Breege - Das Fischerdorf Am Breeger Bodden
Sie haben noch Fragen oder wollen uns etwas mitteilen?
Kein Problem. Hier finden sie alle Möglichkeiten um mit uns in Kontakt zu treten.
In Breege hat sich im Laufe der Zeit vieles verändert doch trotzdem versprüht der Ort auch heute noch den typischen Charme eines alten Fischerdorfes.
Als Heimathafen zahlreicher Segelschiffe war der Ort Breege im 19. Jahrhundert einer der wohlhabendsten Orte auf Rügen. Die vielen reetgedeckten Kapitänshäuser aus dem
18. und 19. Jahrhundert weisen auch heute noch auf die Vergangenheit hin. Erwähnenswert ist außerdem, dass es in der Gemeinde Breege - Juliusruh kein Gotteshaus gibt, im Gegensatz zu vielen anderen Siedlungen der gleichen Größe. In Breege, so heißt es, galten die weltlichen Interessen des diesseitigen Vergnügens schon immer mehr, als kirchliche Dogmen.


Breege
besticht seine vielen Besucher durch die direkte Nähe zur idyllischen Landschaft des Breeger Boddens. Dieser lädt im Sommer zu interessanten Boots- und Segelfahrten ein, zu entspannenden Angeltrips und im Winter zum Schlittschuhlaufen oder Spazierengehen auf der zumeist spiegelglatten Eisdecke des Boddens. Natürlich stellt der Bodden auch eine beliebte Bademöglichkeit dar, zumal das Wasser meist einige Grad wärmer ist, als die offene Ostsee.


Das Zentrum des Orts ist zweifelsfrei der Breeger Hafen. Die geleisteten Anstrengungen haben dazu beigetragen, dass er heute ein interessantes Ausflugsziel darstellt. In den Sommermonaten können Sie von hieraus Fährfahrten nach Hiddensee, oder nach Ralswiek, zu den bekannten und sehr beliebten Störtebecker Festspielen unternehmen. Für Tickets sollten Sie sich jedoch vormerken lassen, denn oft sind, gerade in der Ferienzeit, alle Plätze bereits im Vorhinein vergeben.






Zugriffe heute: 348
Zugriffe gestern: 1234
Zugriffe insgesamt: 9000563
Besuche heute: 193
Besuche gestern: 621
Besuche insgesamt: 2245171
Benutzer online: 6
Dauer pro Hit: ~ 34.3376 s